PassivhausPlus

Erläuterung PassivhausPlus:

Ein PassivhausPlus ist ein Passivhaus, das über das Jahr gerechnet mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Die erzeugte Energie muss den Energiebedarf von Warmwasser, Heizung, Wohnungslüftung, Hilfsenergien sowie den Strom für Licht und Apparate übertreffen.

Die EU-Gebäuderichtlinie 2018 schreibt für 2019 (Öffentlicher Bau), bzw. 2020 (Wohnbau) die Einführung des Nearly Zero Energy Buildings in den EU-Staaten vor. Wie dieses ''Niedrigstenergiegebäude, das in der Lage sein soll, seine Energie möglichst selbst und ortsnah zu erzeugen'', in den technischen Anforderungen sein wird, ist noch nicht gesichert. Am einfachsten und wirtschaftlichsten ist der Standard durch das Passivhaus als Basis des Gebäudes zu erreichen, das ist logisch und konsequent.

Unser Weg zum PassivhausPlus:

Der Gesamtenergieverbrauch eines Gebäudes (Wärme und Strom), sollte so gering als wirtschaftlich möglich sein. Mindestandard ist für uns daher das Passivhaus, gefördert als Effizienzhaus 40. Beim minimalen Energieverbrauch des Passivhauses, reicht die Süddachfläche des Gebäudes, um den Gesamtenergiebedarf des Gebäudes bilanziert zu decken. Den Eigenverbrauch mit geringen Batterieleistungen und geringem technischen Aufwand bis zu 80% zu decken ist dann einfach und für jedermann leistbar. Die Qualitätssicherung des zertifizierten Passivhauses sichert die Investition!


Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert zukunftsfähiges Bauen durch die Programme 'Energieeffizient Bauen', 'Erneuerbare Energien - Photovoltaik' und 'Erneuerbare Energien - Speicher'.


Weitere ähnliche Begriffe zum PassivhausPlus:
Plusenergiehaus, EnergiePlusHaus, Plusenergie-Effizienzhaus, Plusenergie-Passivhaus, Plushaus, EffizienzhausPlus.


 

VOILA_REP_ID=C1257A80:002568BD